(Riesen) Goldrute - Solidaga gigantea | virgaurea

06.09.2022

Warum mit ihr alles begann...

Mit ihr hat alles angefangen. Während meiner Ausbildung im Kundalini Yoga bekam ich die Aufgabe mich mit den Nieren zu beschäftigen. Spannenderweise, war bei mir irgendwie direkt klar, dass es da doch irgendeine Pflanze geben muss die unsere Nieren unterstüzen kann. 

Und schwups, habe ich den Weg zur Goldrute gefunden. Oder besser gesagt sie mich.  Im Wald bin ich dann immer wieder unsicher an den ersten "Entdeckungen" vorbeigelaufen. Ich habe mir, meinem Gefühl einfach anfangs nicht getraut, dass es wirklich auch die richtige Pflanze ist. So habe ich tatsächlich gefühlt das halbe Internet durchforstet, um WIRKLICH sicher zusein. 

Haha... schon witzig, daran zurück zu denken irgendwie. Vorallem zu erkennen, dass schon damals diese Verbindung da war, nur winzig klein.  Ich habe mir dann einen Büschel Kraut mit nach Hause genommen, zum Trocknen aufgehangen und später daraus einen eigenen Tee gemacht. Diesen dann tatsächlich mehrere Wochen als Kur getrunken. Die Wirkung hat mich echt überzeugt, dass da mehr ist als nur die "Wirkstoffe". Denn die Teekur wirkte vor allem auf "seelischer"/physischer Ebene stark bei mir. 

Dass nach diesem Abstecher der über die Nieren zur Pflanzenwelt führte mal eine so große Liebe entstehen würde, hätte ich selbst nicht gedacht. Denn bis davor hatte ich eigentlich keine Berührungspunkte mit Heilpflanzen....

Tja Yoga verbindet eben...:-)  


Volksnamen: Fuchssschwanz, Goldwundkraut, Braunstängel u.v.m.

" Ich lasse dein Gewässer in Dir fließen, sodass die alten Wunden von Schmutz befreit und heil werden können."


Ganzheitliche Betrachtung der Wirkungsbereiche*

Wirkung unteranderem auf den Körper

Wirkung auf energetischer/feinstofflicher Ebene

  • wassertreibend
  • wundheilend
  • schleimlösend
  • entzündungshemmend 
  • anregend 

Räuchern

  • leicht reinigend 
  • wärmend 
  • heilend 
  • für Neubeginn
  • Selbstbewusstsein stärkend 

 Inhaltsstoffe unteranderem

  • Bitterstoffe 
  • Saponine 
  • Gerbsäure 
  • Natrium 

  • bringt Licht ins Dunkle 
  • erwärmend von Innen heraus 
  • Selbstbewusststein stärkend 
  • Schutzpflanze , unterstützt "negative" Energien zu entfernen
  • unterstützt bei schwierigen Beziehungen
  • soll das Glück anziehen ;-) 

Persönliche energetische Zuordnungen:

(Dies kann für Dich ganz anders sein) 

Elemente: Wasser

Chakra/Energiezentrum:  Sakral




Sammeln & Verwendung

Sammelzeitpunkte:

Das kann gesammelt werden:

  •  Sommer-Herbstende
  • gesamte Kraut kann verwendet werden (ca. das obere Drittel nutzen) 

Verwendungsmöglichkeiten:* 

  • Nieren- und Blasenprobleme [Steine, Entzündungen, Schmerzen beim Wasserlassen] (Teekur)
  • Rheumatische Beschwerden (Teekur)
  • Blutreinung (Teekur)
  • Detoxkur im Frühjahr (ein Bestandteil für Teekur)
  • Eitirge Wunden, Zahnschfleisch ect. (Spülung/Waschungen)
  • Haarspülung für blondes Haar -> verleiht Glanz und tiefe Farbe 

Wesenszüge

Hier lade ich Dich ein nach Innen zu gehen. Stelle Dir vor die Pflanze als Lebewesen ist wie eine neue Bekanntschaft für Dich. Verbinde Dich mit ihr und lausche ihren Botschaften, die sie für Dich bereit hält. Wie nimmst Du persönlich sie wahr? Was zeigen sich für Bilder? Und denk daran es gibt kein richtig und falsch. Für mich mag eine bestimmte Pflanze anders wirken, erscheinen als für Dich. Vertrau darauf was sich zeigt. :-) 


* Hinweis: Alle Empfehlungen in diesem Beitrag ersetzen keinen Arztbesuch oder Therapie! Das Kräuterwissen und Rezepte basieren auf alten traditionellen Überlieferungen, Heilpflanzenbüchern und persönlichen Erfahrungen. Bei anhaltenden und ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden sollte immer ein Arzt oder Heilpraktiker aufgesucht werden. Eine Haftung für mögliche Schäden ist ausgeschlossen.